Fred Delmare

Filme (als Schauspieler)
1954/55
Ernst Thälmann - 2. Teil - Führer seiner Klasse
1955/56
Der Teufelskreis
1957
Vergeßt mir meine Traudel nicht
1958
Das Lied der Matrosen
1961
Schneewittchen
1961/62
Auf der Sonnenseite
1962/63
Nackt unter Wölfen
1963
Karbid und Sauerampfer
1964
Die Suche nach dem wunderbunten Vögelchen
1965
Solange Leben in mir ist
1966/2009
1971
Der Mann der nach der Oma kam
1972/73
Die Legende von Paul und Paula
1972/73
Zement
1973/74
Zum Beispiel Josef
1974
Orpheus in der Unterwelt
1975/76
Liebesfallen
1976
Die Regentrude
1979
1980
1982
1983
Märkische Chronik
1997
..

Geboren

24.04.1922 in Hüttensteinbach/Thür.

Gestorben

01.05.2009 in Leipzig

Leben

Als Jugendlicher Mitwirkung an der Bauernbühne, Werkzeugschlosserlehre, erster Schauspielunterricht bei Karl-Georg Saebisch, Marinedienst, nach Kriegsende Schauspielunterricht bei Walter Jupé, externer Schüler an der Schauspielschule des Hebbel-Theaters Berlin, Tournee mit Leny Marenbach, 1950-70 Leipziger Schauspielhaus. Den künstlerischen Durchbruch im Film schafft Delmare mit seiner dritten Rolle. Wie schon auf der Bühne spilt er 1955/56 in dem Film "Der Teufelskreis" von Carl Balhaus nach Hedda Zinners Stück über den Reichstagsbrandprozeß den Marinus van der Lubbe, den Mann, der von den Nazis als Brandstifter politisch benutzt und geopfert wird. Eine ähnliche Charakterrolle ist der Buchenwaldhäftling Pippig aus Bruno Apitz' Roman "Nackt unter Wölfen", den Delmare 1960 in Georg Leopolds Fernsehadaption und 1963 in Frank Beyers Spielfilm gestaltet. Fred Delmare, nur 1,60 m groß, verkörpert selten Helden, wenn, dann mit komischem Einschlag, wie den Volkspolizisten Eddi in Franz Fühmanns "Köpfchen Kamerad!" (TV, 1965). Fred Delmare gibt seinen Figuren Pfiffigkeit, mitunter Bauernschläue, gestaltet Nebenfiguren wie Kohlenträger oder Taxifahrer ebenso präzise und glaubhaft wie verhinderte Liebhaber, darunter den Reifen-Saft in "Die Legende von Paul und Paula" (1972/73) oder als Partner der imposanten Marianne Wünscher in dem Lustspiel "Liebesfallen" (1976). Dem alten Schäfer Krischan Klammbüdel gibt er in Wolfgang Luderers Welk-Verfilmung "Die Gerechten von Kummerow" (1981) Weisheit, Naturverbundenheit und Liebe zum Leben. Große Popularität unter dem jungen Publikum erlangt Fred Delmare als komischer Cowboy in einigen DEFA-Indianerfilmen. Wenn er im Saloon auf der Teufelsgeige spielt oder sich von Gojko Mitic in einem tollen Stunt in einen Zuber werfen läßt, schafft er unvergeßliche Kino-Momente. Von 1970-92 ist er Mitglied des Schauspielerensembles des DFF und spielt in einer Vielzahl von Filmen und Serien aller Genres. Des öfteren tritt er neben Agnes Kraus und Erwin Geschonneck auf, an dessen Seite er 1995 ein Comeback in dem Film "Matulla & Busch" (TV) feiern kann. Seit 1997 spielt er ständig in der ARD-Serie "In aller Freundschaft" an der Seite von Ursula Karusseit.
Quelle: F.-B. Habel & Volker Wachter, "Das große Lexikon der DDR-Stars"

Bilder

Literatur

.

Kleine Leute
Das Leben des Schauspielers Fred Delmare
Michael Hametner

ISBN: 3896023896
Verlag: Schwarzkopf&Schwarzkopf