Dieter Wien

..

Geboren

13.10.1934 in Danzig

Leben

Nach einer Sprechertätigkeit beim Mitteldeutschen Rundfunk, Sender Leipzig, und Gastverpflichtungen am „Theater der jungen Welt“ in Leipzig absolvierte Wien ein Schauspielstudium, u.a. bei Martin Flörchinger. Ein erstes Engagement erhielt er im August 1952 am "Theater der jungen Garde" in Halle. Danach folgten Engagements in Zeitz, Gera, Plauen und Erfurt. Von 1964 bis 2001 war er festes Mitglied des Ensembles des Maxim-Gorki-Theater Berlin, seit 2003 ist er einer der Hauptdarsteller des Tournee-Theaters Theater des Ostens unter der Intendantin Vera Oelschlegel, so als William von Baskerville in Der Name der Rose zusammen mit seinen Söhnen Matti Wien und Fabian Oscar Wien und 2007/2008 als Goya in dem gleichnamigen Theaterstück nach dem Roman von Lion Feuchtwanger. Wien spielte in 20 Kinoproduktionen der DEFA und hatte auch nach 1989/1990 weitere Kinorollen. Fernsehauftritte hatte er in Spuk von draußen, Tatort, Polizeiruf 110, Liebesau - Heimat Ost, begleitet von Regiearbeiten beim DFF, so u.a. bei „Die Spaghettibande“ und „Die Zaubergräte“. Daneben arbeitete er als Synchronsprecher, er hielt und hält Lesungen. Wien wirkte bei weit über 60 Hörspielproduktionen mit und ist hin und wieder auf Tournee mit der Veranstaltungsreihe Lyrik – Jazz – Prosa. Wien ist seit 2001 im Ruhestand, seit 2006 agiert er bei Jumbo Neue Medien & Verlag als Sprecher, so u. a. für die Hörbücher Der Teppichhändler von Meg Mullins, Der Schneeleopard und Der weiße Dampfer von Tschingis Aitmatow sowie Die Brücke nach Terabithia von Katherine Paterson und Alhambra von Kirsten Boie. Wien ist in zweiter Ehe verheiratet mit Madeleine Lierck-Wien, der Tochter des DDR-Schauspielers Werner Lierck.
Quelle: Wikipedia