Marita Böhme

Filme (als Schauspieler)
1961/62
Auf der Sonnenseite
1961/62
Beschreibung eines Sommers
1962
Der Kinnhaken
1962
Minna von Barnhelm oder Das Soldatenglück
1963
Karbid und Sauerampfer
1965
Lots Weib
1965
Der Reserveheld
1968
Leben zu zweit
1971
Der Mann der nach der Oma kam
1975/76
Beethoven - Tage aus einem Leben
1980/81
1980/81
Asta, mein Engelchen
1981/82
1985
Ab heute erwachsen
1990
..

Geboren

07.05.1939 in Dresden

Leben

Die ausgebildete Vorschulerzieherin studiert 1958-61 an der Schauspielschule Berlin-Schöneweide, Debüt an der Volksbühne 1959, ab 1961 in Parchim, kurze Zeit Mitglied des Schauspielerensembles der DEFA, gefeiert als Eliza Doolittle an der Staatsoperette Dresden, danach am Maxim-Gorki-Theater Berlin, seit 1970 am Staatstheater Dresden. Mit ihrem Filmdebüt in der Erfolgskomödie 'Auf der Sonnenseite' wird sie neben Manfred Krug sofort bekannt. Ein bemerkenswerter Beitrag zur Diskussion des Frauenbildes in der DDR ist ihre Titelrolle in Egon Günthers Debütfilm 'Lots Weib'. Als Sportlehrerin und Mutter zweier Kinder kämpft sie gegen althergebrachte Rollenerwartungen. Mehrfach spielt sie in Komödien, mit besonderem Erfolg an der Seite von Komikerstar Rolf Herricht. Nach der Wende scheint sie einige Jahre vergessen, bis sie eine regelmäßige Rolle in der Reihe 'Polizeiruf 110' an der Seite von Jaecki Schwarz erhält und ihm als Opernregisseurin Edith Reger in köstlichen ironischen Dialogen Paroli bietet. <br />(F.-B. Habel und Volker Wachter, 'Das große Lexikon der DDR-Stars')

Bilder