Beate Hanspach

Filme (als Schauspieler)
1961/62
Die schwarze Galeere
1965/66
Alfons Zitterbacke
..

Geboren

02.10.1937

Leben

Beim Studium der Dramaturgie an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam Babelsberg, wir die gut aussehende Blondine für die Leinwand entdeckt und spielt in den früheren 60er Jahren einige Hauptrollen in bekannten DEFA-Filmen. So ist sie als Myga an der Seite von Dietrich Körner in ‚Die schwarze Galeere’, als Empfangsdame in ‚Alfons Zitterbacke’ oder in dem Fernsehfilm „Tempel des Satans“. Später arbeitet sie in der Hauptsache als Dramaturgin beim Deutschen Fernsehfunk. Dort arbeitet sie mehrere Male mit dem Regisseur Wolfgang Hübner zusammen. Mit Bei den Märchenfilmen‚Jorinde und Joringel’‚ Gevatter Tod“ und ‚Der Meisterdieb’ zeichnet sie für die Dramaturgie verantwortlich. Als Präsidentin des Nationalen Festivals für Kinderfilme der DDR „Goldener Spatz“ erwirbt sich Beate Hanspach große Verdienste. Beate Hanspach lebt heute in Leipzig.
Quelle: F.B.Habel/V. Wachter - Das große Lexikon der DDR-Stars - Hans-Jürgen Furcht