Evelyn Cron

Filme (als Schauspieler)
1960
Die schöne Lurette
1961
Die goldene Jurte
1962/63
An französischen Kaminen
1963
Es geht nicht ohne Liebe
1966/2009
1974
Der nackte Mann auf dem Sportplatz
1980/1988
Jadup und Boel
..

Geboren

24.02.1940 in Magdeburg

Leben

Schauspielerin wollte Evelyn Cron eigentlich gar nicht werden. Sie hatte zwar in der Pioniergruppe ihrer Schule schon mal Theater gespielt und getanzt, aber als die Berufswahl anstand, entschied sie sich für eine Ausbildung im medizinischen Bereich und wurde zahnärztliche Schwester in Magdeburg. Nebenbei in ihrer Freizeit jobbte sie als Mannequin im berühmten und renomierten Modehaus Bormann in Magdeburg. Dabei muss sie wohl einem Mitarbeiter der DEFA aufgefallen sein, der auf Typsuche unterwegs war. So wurde sie zu Probeaufnahmen für den Film ‚Die schöne Lurette’ eingelden. Nach zwei Proben hatte sie die weibliche Hauptrolle, die Wäscherin ‚Lurette’. Nach dem Film schloß der Fernsehfunk einen Ausbildungsvertrag mit ihr ab und sie wurde von 1961 – 1964 zu Schauspielerin ausgebildet. Es folgen feste Engagements beim Schauspielensemble des Deutschen Fernsehfunks, den Städtischen Bühnen Leipzigs, den Bühnen der Stadt Magdeburg und dem Theater ‚Das Ei’ (Theater im Friedrichstadtpalast) in Ostberlin. Im Jahr 1985 verlässt sie die DDR und geht nach Westberlin. Bis zu dieser Zeit hat sie in etwa 30 Filmen und Fernsehspielen mitgespielt. In der Bundesrepublik spielt sie von 1988 - 1993 an der Tribüne Berlin, sowei bei der ARD und dem ZDF und kommt nach der Wende für zwei jahre wieder an das Theater der Landeshauptstadt Magdeburg zurück. 2009 konnte sie die Premiere des Films ‚ Hände hoch – oder ich schieße’ im Berliner Kino International miterleben, der 1964 gedreht aber schon als Rohschnittfassung verboten wurde. Sie spielte darin die weibliche Hauptrolle der Lucie an der Seite von Rolf Herricht. Seit 2009 bis heute spielt sie am Landestheater NRW den ‚Felix Krull’ in einer Inszenierung von Frank Riede.

Bilder