Otto Mellies

Filme (als Schauspieler)
1959
Kabale und Liebe
1960
Die schöne Lurette
1962
Minna von Barnhelm oder Das Soldatenglück
1964
Pension Boulanka
1965
Entlassen auf Bewährung
1965
Dr. Schlüter
1981-83
1989
1989
..

Geboren

19.01.1931 in Stolp, Ostpommern

Leben

Ausbildung bei Lucie Höflich in Schwerin, über Neustrelitz, Stralsund, Rostock und Erfurt 1956 an das Deutsche Theater Berlin, dem er bis heute als einer der Protagonisten angehört. Seit 1955 vor der Kamera tätig und u.a. in Klassikeradaptionen erfolgreich, erlangt Otto Mellies besonders in den 60er Jahren große Popularität mit Hauptrollen in vielgesehenen mehrteiligen Fernsehfilmen, die Probleme der Gegenwart zur Diskussion stellen. Mit der Rolle des 'Dr. Schlüter' (1965) in Achim Hübners Fünfteiler wird er über die Grenzen der DDR hinaus bekannt. Es geht um Pflicht und Verantwortung eines deutschen Wissenschaftlers. Doch während die Zuschauer an seinen positiven Helden die vertrauensvolle Ausstrahlung, die Geradlinigkeit der Figuren schätzen, reizt es Mellies, seine komische Ader stärker auszuspielen. Das gelingt ihm ganz diskret in unterschiedlichen Genres, in utopischen Filmen wie 'Stunde des Skorpions' (TV, 1968) oder Kostümfilmen wie 'Die Liebe und die Königin' (TV, 1976), in Komödien wie 'Fahrschule' (1986) als Lehrer Hempel. Auch Rollen in literarischen Stoffen kann er bisweilen skurrile Seiten abgewinnen, so dem titelgebenden 'Schulmeister Spitzbart' (TV, 1989) in Wolfgang Hübners Fernsehfilm. Otto Mellies tritt auch in den 90er Jahren in Fernsehfilmen vor die Kamera. Sein Bruder Eberhard Mellies ist auch Film- und Fernsehschauspieler.
Quelle: F.-B. Habel und Volker Wachter, 'Das große Lexikon der DDR-Stars'

Bilder

Literatur

.

An einem schönen Sommermorgen...
Erinnerungen
Autor: Otto Mellies

ISBN: 978-3-360-01997-4
Verlag: Das Neue Berlin