Otto Busse

Filme (als Schauspieler)
1960
Silvesterpunsch
1960
Begegnung im Zwielicht
1961
Gewissen in Aufruhr
1961
Das Kleid
1961/62
Die schwarze Galeere
1962
Das grüne Ungeheuer
1964/65
1969
Krupp und Krause
1970
Befreiung
..

Geboren

09.07.1923 in Osnabrück

Leben

Nach der Schulzeit absolviert Otto Busse eine Lehre in der Kommunalverwaltung. Dann folgt der Reichsarbeitsdienst. Von 1942 bis 1945 ist er Soldat, u.a. an der Ostfront, in Frankreich und zuletzt im Raum Berlin. Dabei erleidet er zahlreiche Kriegsverletzungen. Nach Kriegsende zieht es den groß gewachsenen, gut aussehenden und charismatischen jungen Mann nach Brandenburg. Ende 1945 engagiert ihn das Brandenburger Theater, das sich gerade im Wiederaufbau befindet. So kann das Publikum ihn in Aufführungen wie "Bezauberndes Fräulein" mit Agnes Kraus, "Land des Lächelns", "Entführung aus dem Serail" oder "Die Csárdásfürstin" erleben. 1947 verschlägt es Otto Busse für eine Spielzeit an das Norddeutsche Theater in Münster, wo man ihn in "360 Frauen" und "Theaterteufel" auf der Bühne sieht. Aus familiären Gründen geht er nach Berlin, arbeitet dort u.a. als Buchhändler und Redakteur einer Filmzeitung. 1959 wird er in der Pressestelle der DEFA "entdeckt". Er wirkt in vielen DEFA-Filmen sowie Produktionen des Deutschen Fernsehfunks mit, spielt beispielsweise im "Silvesterpunsch" oder in 'Straßenfegern' von Rudi Kurz. Seine letzte Rolle ist die des Kammerdieners Linge im Bunker der Reichskanzlei im deutsch-sowjetischen Spielfilm "Befreiung". Von 1965 bis 1971 ist Busse, der sich als Mensch durch Lebensfreude, Humor und Aufgeschlossenheit auszeichnet, Leiter der Deutschen Sporthalle in Berlin (zentraler Club der Jugend und Sportler). Nachdem die Halle wegen Bauschäden abgerissen wird, wechselt er zur Künstleragentur der DDR, die für die Vermittlung von internationalen Konzert- und Theatergastspielen zuständig war. 1986 scheidet er aus gesundheitlichen Gründen aus dem Berufsleben aus. Heute lebt der Hobbykoch und Naturliebhaber in Berlin.
Quelle: Team Zutz - Otto Busse, Berlin