Herbert Knaup

Filme (als Schauspieler)

Geboren

23.03.1956 in Sonthoven

Leben

Herbert Knaup wuchs im Allgäu als Sohn eines Musikers auf, der auch zeitweise als Begleitmusiker von Lale Andersen tätig war. Seine Schwester Renate (* 1948) ist seit 1968 Sängerin der Band Amon Düül, während sein Bruder Karl (* 1950) ebenfalls Schauspieler ist. Nach seinem Schulabschluss (Mittlere Reife) absolvierte er seinen Wehrdienst und ging dann nach München, wo er die renommierte Otto-Falckenberg-Schauspielschule besuchte. Nach seiner Ausbildung zum Schauspieler machte Knaup ein einjähriges Praktikum an den Münchner Kammerspielen und wurde seit 1978 von zahlreichen Bühnen überall im Land engagiert. Unter anderem spielte Herbert Knaup in Heidelberg, Basel, Bremen, Wien und Köln und lieferte im gleichen Jahr mit Coda sein Filmdebüt. Er war in den 70ern mit dem Model und späteren Fotografin Ellen von Unwerth liiert, lebte zwischen 1993 bis 2001 mit der Schauspielerin Natalia Wörner zusammen und ist seit 2006 mit Christiane Lehrmann verheiratet. Er ist Vater eines Sohnes und lebt in Berlin. Er ist Mitinitiator des im April 2006 gegründeten Bundesverbandes der Film- und Fernsehschauspieler.
Quelle: Wikipedia