Aljoscha Stadelmann

Filme (als Schauspieler)

Geboren

1964 in Wuppertal

Leben

Nach dem Abitur in Kassel arbeitete Stadelmann 1993 und 1994 als Regieassistent am Schauspielhaus Bochum. Danach studierte er bis 1997 Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Von 1997 bis 1999 folgte ein Engagement am Schauspiel Leipzig, danach von 1999 bis 2001 ein Engagement am Staatstheater Kassel. Ab dem Jahr 2001 spielte Stadelmann am Theater Basel (bis 2006), danach am Schauspiel Frankfurt (bis 2009). Seit 2009 ist er festes Ensemblemitglied am Schauspiel Hannover. 2010 übernahm er unter der Regie von Olivier Assayas in“ Carlos – Der Schakal“ die Rolle des deutschen Terroristen Wilfried Böse.
Quelle: Wikipedia