Auf der Suche nach Gatt - 2 Teile - 1975/76

Infos
Regie:
Helmut Schiemann
Drehbuch:
Helmut Schiemann, Erik Neutsch
Genre:
Liebesdrama
Länge:
1. Teil, 80 Minuten - 2. Teil 76 Minuten
Erstaufführung:
1. Teil - 18.01.1976 - 2. Teil - 20.01.1976 - DDR Fernsehen 1.Programm
Produktion:
Peter Jährig
Musik:
Peter Gotthardt
Schnitt:
Gerti Gruner
Schauspieler
Dieter Mann
Gatt
Barbara Dittus
Ruth
Horst Drinda
Weissbecher
Joachim Siebenschuh
Joachim Maisgut
Koslowski
Horst Schulze
Dr. Schneider
Frau Schneider
Walfriede Schmidt
Maria
Gabriel
Dietrich Körner
Dr. Minnich
Heide Kipp
Ärztin
Arbeiter
Frank Schenk
Hartung
Ingrid Rentsch
Ilona
Gerhard Lau
Direktor
Christel Jährig
Frau vom Arbeiter

Inhalt

1. Teil:
Bei einem Festakt der Bergleute im Bezirk Halle trifft Gatt Ende der 60er Jahre seine Ex-Frau Ruth wieder. Die Begegnung weckt Erinnerungen: Als der junge Bergmann Gatt 1948 einen Zeitungsartikel über Spekulanten veröffentlicht, beginnt seine Karriere als Journalist. Dabei lernt er Ruth kennen. Der Bergarbeiter Gatt kommt aus dem Kupferschacht in die Redaktion einer Parteizeitung und verschafft sich Anerkennung. Ihm zur Seite stehen vor allem Ruth, seine Frau, und Weißbecher, der Chefredakteur. Doch ihre Liebe zerbricht, als Gatt seine vermeintliche politische Pflicht über alles stellt. Er verliert das Vertrauen zu seiner Frau. Sie verläßt ihn.
2. Teil: Gatt verbringt viel Zeit in beruflichen Zwischenstationen, auf Bahnhöfen und in Zügen. Dann kehrt er in den Mansfelder Schacht zurück. Er ringt sich zu neuer Aktivität durch und begegnet Menschen, die ihm helfen Nur seine ehemalige Frau Ruth ist bereits wieder verheiratet. Der Film fällt wegen seiner differenzierten Darstellung der DDR-Gesellschaft auf.