Fünf Patronenhülsen - 1959/60

Infos
Regie:
Frank Beyer
Kamera:
Günter Marczinkowski
Drehbuch:
Walter Gorrish
Genre:
Drama, Kriegsfilm
Länge:
87 Minuten
VHS - DVD:
DVD bei Icestorm
Erstaufführung:
04.11.1960 Kino DDR
Wiederaufführung:
Musik:
Joachim Werzlau
Schnitt:
Evelyn Carow
Schauspieler
Ezard Haußmann
Alexander Papendiek
Fracooffizier
Karl
Fritz Dietz
Major Bolanos
Pierre - Franzose
Wassja - Russe
Kommisar Wittig
Joe Schorn
Oleg - Pole
Dimitri - Bulgare
Willi - Deutscher
Jose - Spanier

Inhalt

Spanien 1936 während des Bürgerkrieges: Eine Handvoll Freiwilliger der Internationalen Brigaden soll den Rückzug ihres Bataillons decken. Doch die kleine Gruppe hat kaum Munition und wird bald vom Feind umzingelt. Kommissar Witting wird bei einem Kampf schwer verwundet und bevor er stirbt, befiehlt er seinen Leuten, eine Zeichnung des Aufmarschplans der Faschisten am Ebro zum Stab durchzubringen. Die Einzelteile der Zeichnung verteilt er in fünf Patronenhülsen, von denen jeder der Freiwilligen eine an sich nimmt, um anschließend in der Hitze der Sierra ums überleben zu ringen. Die Devise lautet: Zusammenhalten und Durchkommen. Doch der Franzose verlässt vom Durst getrieben die Deckung und geht zum Brunnen. Während er feindlichen Kugeln zum Opfer fällt, erreichen die übrigen den Stab und erfahren dort die Meldung, welche lautet: "Zusammenbleiben!"