Quedlinburg - 1957

Infos
Regie:
Lothar Devaal
Kamera:
Karl-Heinz Schlutter, Heinz Thomas
Genre:
Dokumentarfilm
Länge:
16 Minuten
VHS - DVD:
DVD by q-ARTus e.V., Quedlinburg
Produktion:
DEFA-Studio für populärwissen-schaftliche Filme
Musik:
Joachim-Dietrich Link
Schnitt:
Waltraud Hartmann

Inhalt

Quedlinburg 1957 Ein Film, der die Stadt zeigt, wie sie nie wieder sein wird. Für alle, die sich an das Quedlinburg erinnern, wie es vor 53 Jahren einmal ausgesehen hat, oder für die, die diese Stadt auf diese Weise entdecken wollen, ist der Film, der zwischen 1955 und 1957 im DEFA-Studio für populärwissenschaftliche Filme entstand, ein Muss. So kann man Dachlandschaften sehen, Häuserzeilen wie die Goldstraße, die Ägidiistraße oder den Marschlinger Hof, wie es sie so nicht mehr gibt, Aber nicht nur das, ein kurzer Ausflug in das nahe Umland zeigt das Eisen- und Hüttenwerk in Thale, das Braunkohlenwerk Nachterstedt und die Rappbode-Talsperre, die sich gerade im Bau befindet. Aufgespürt wurde dieser Film vom Verein q-Artus e.V., der seit fast zwei Jahren mit großem Erfolg Filme zeigt, die in der Zeit zwischen 1954 und 1990 in Quedlinburg gedreht wurden. Die DEFA-Stiftung, die das Projekt 'Filmstadt-Quedlinburg' fördert, hat diesen Film auf DVD produziert und dem Verein q-ARTus e.V. zum Verkauf zur Verfügung gestellt.