Der Staatsanwalt hat das Wort - Mühlbach und Sohn - 1986

Infos
Regie:
Hans Werner
Kamera:
Rolf Laskowski
Drehbuch:
Inge Meyer
Genre:
Kriminalfilm
Länge:
74 Min.
Dramaturgie:
Jutta Kleberg
Szenarium:
Ropse-Marie Halfpap, Lothar Heller
Erstaufführung:
30.11.1986 - DFF 1. Programm
Wiederaufführung:
Musik:
Konrad Aust
Schnitt:
Monika Wille
Schauspieler
Werner Tietze
Herr Wiegand, Stiefvater
Lydia
Renate Geißler
Marlies Wiegand
Christa Pasemann
Pförtnerin bei Fototex
Catharina Struwe
Gabi
Solveig Godigk
Anja Wiegand
Brigitte Möhring
Dr. Karin Wagner
Ingrid, Freundin von Mühlbach
Hanna Mönig
Lehrerin
Iwailo Iwanow
Mirko Wiegand
Kurt Mühlbach
Manfred Richter
Funktionär beim ADMV
Werner Godemann

Inhalt

Frank und Lydia (Thomas Stecher und Arianne Borbach) sind jung, verliebt und wollen zusammenbleiben. Doch ihre Vorstellungen von einem gemeinsamen Leben harmonieren nicht, denn Frank Wiegand ist, seit er seinen richtigen Vater - Kurt Mühlbach (Günter Naumann) - kennengelernt hat, geradezu besessen davon, dessen Lebensart zu übernehmen. Unerfahren läßt sich der Junge für des Vaters verbrecherische Pläne einfangen. Dinge, die ihm bisher wichtig erschienen, interessieren ihn plötzlich nicht mehr. Hin- und hergezogen, entscheidet sich Frank falsch. Obwohl Lydia darunter leidet, hält sie nach wie vor zu ihm...

Drehorte in Quedlinburg

Innenhof Schloß Quedlinburg, Nachtbar im Gewölbe des Schlosses, Vor dem ehemaligen Betrieb 'Farbchemie', Markt vor dem Rathaus, Felsen mit Gitter - Rosstrappe in Thale , Tierpark Hexentanzplatz - Käfig mit Eule