Das kleine Gespenst - 2012

Infos
Regie:
Alain Gsponer
Kamera:
Matthias Fleischer
Drehbuch:
Martin Ritzenhoff, Otfried Preußler
Genre:
Familienfilm
Szenarium:
Eva Maria Stiebler
Erstaufführung:
17. Oktober 2013
Produktion:
Claussen+Wöbke+Putz Filmproduktion München
Musik:
Niki Reiser
Schnitt:
Mike Schaerer
Schauspieler
Jonas Holdenrieder
Karl
Nico Hartung
Hannes
Emely Kusche
Marie
Carlos Richter
Peter
Mutter von Karl
Vater von Karl
Bürgermeister
Uhrmachermeister Zifferle
Polizist
Burgverwalter
Lehrerin
Hauptbrandmeister
.

Inhalt

In der Burg Eulenstein lebt das Kleine Gespenst. Es erwacht für genau eine Stunde nach dem mitternächtlichen Uhrenschlag. Trotz der Warnungen seines Freundes, des Herrn Uhu Schuhu, möchte das Gespenst zu gerne einmal die Welt bei Tageslicht sehen. Indes machen Karl, Hannes und Marie eine Nachtwanderung zur Burg, wo sie dem Gespenst zu ersten Mal begegnen. Am nächsten Tag erwacht das kleine Gespenst um zwölf Uhr mittags. Die Freude darüber verfliegt jedoch schnell, als es vom ersten Sonnenstrahl schwarz verfärbt die Bewohner der Stadt erschreckt und für Wirrwarr sorgt. Von der Polizei gejagt, bittet das Gespenst die Kinder um Hilfe.
Quelle: Claussen+Wöbke+Putz - Filmproduktion München

Szenenbilder

Drehorte in Quedlinburg

Markt vor dem Rathaus, Im Rathaus, Neustädter Kirchhof, Schuhhof, Stieg, Hölle

Literatur

.

Das kleine Gespenst
Otfried Preußler

978-3522110808
Thienemann Verlag

.

Das kleine Gespenst
Das Buch zum Kinofilm
Otfried Preußler

978-3522183512
Thienemann Verlag