Hitverdächtig - 2011

Infos
Regie:
Jakob Schäuffelen
Drehbuch:
Jürgen Werner
Genre:
Krimi-Serie
Länge:
48 Min.
VHS - DVD:
DVD
Szenarium:
Jörg Prinz
Erstaufführung:
03.05.2012 ARD 1. Programm
VHS - DVD:
DVD
Szenarium:
Jörg Prinz
Erstaufführung:
03.05.2012 ARD 1. Programm
Produktion:
ndF - Claudia Sihler-Rosei, Maik Homberger, Sabina Arnold
Musik:
Ludwig Eckmann, Nikolaus Glowna
Schnitt:
Dirk Schwarz
Produktion:
ndF - Claudia Sihler-Rosei, Maik Homberger, Sabina Arnold
Musik:
Ludwig Eckmann, Nikolaus Glowna
Schnitt:
Dirk Schwarz
Schauspieler
Klara Degen
Paul Kleinert - Hauptkommissar
Kriminalrätin Dr. Müller Dietz
Jonas Wolter
Tom Ollenhauer
Dr. Münster - Pathologe
Sylvia Wegener
Jörg Wegener
Antonia Görner
Lena Wegener
Sönke Möhring
Robert Baumann - Journalist
Stephanie Kämmer
Helga Kärcher
Charlotte Albrecht
Sophie Mayer
Dietrich Adam
Dr. Gruber
Martin Glade
Klaus Strömmel
Mona Glass
Frau Gruber
Sina Martens
Evelyn Brenner
Mars Seibert
Jens Riebel

Inhalt

Klara Degen feiert zusammen mit Sylvia, Lena und ihren Kollegen das alljährliche Vereinsfest des Polizeisportvereins. Eine Band spielt auf – Frontmann Jens Riebel war einst Klaras große Jugendliebe. Noch immer scheint es zwischen den beiden zu knistern. Hauptkommissar Paul Kleinert registriert die gegenseitigen Blicke der beiden mit gemischten Gefühlen. Da besteigt Evelyn Brenner, eine ehemalige Backgroundsängerin und Exfreundin von Jens, die Bühne und verpasst ihm eine Ohrfeige. Sie wirft ihm vor, er habe ihr den Song, der ihm zum Durchbruch verhalf, von ihr geklaut. Am nächsten Morgen wird Evelyn Brenner tot aufgefunden. Polizeisportfest Harz: Evelyn Brenner stürmt auf die Bühne und beschuldigt Sänger Jens Riebel, ihren Song geklaut zu haben. Manager Klaus Strömmel greift ein. Umgehend ruft Klara Jens an, der behauptet, er sei im Proberaum eingeschlafen und noch immer dort. Klara überbringt ihm die Todesnachricht persönlich. Jens reagiert geschockt. Klara weiß, dass Jens ein Motiv und kein stichhaltiges Alibi hat und nimmt ihn mit zu Sylvia, um ihn dort vor ihren Kollegen zu verstecken. Nach Obduktion der Leiche steht fest, dass Evelyn Brenner mit einer dünnen Schnur erdrosselt wurde. Besonders auffällig: Die Tote hatte extrem schöne Zähne. Bei der Vernehmung des Band-Managers Strömmel erweist auch er sich als verdächtig. Hätte Evelyn Brenner ihre Drohung in die Tat umgesetzt und den Plagiatsvorwurf an die Öffentlichkeit gebracht, wären seine Karriere und die der Band beendet gewesen, noch bevor sie so richtig begonnen hatte. Indes gesteht Jens Klara, dass er von dem Mord an Evelyn Brenner gewusst habe. Jens wird festgenommen. Klara überprüft unterdessen das Handy der Toten. Evelyn Brenner hatte kurz vor ihrem Tod noch mit ihrem Zahnarzt telefoniert. Klara besucht Dr. Gruber in seiner Praxis und schon nach kurzer Zeit legt dieser ein Geständnis ab. Doch anstatt sich brav abführen zu lassen, drückt er Klara plötzlich ein Äther getränktes Tuch aufs Gesicht.
Quelle: Webseite ARD