Rolf Losansky gestorben

Alle Meldungen

.
Der erfolgreichste Kinderfilmregisseur Rolf Losansky ist heute am 15. September im Alter von 85 Jahren in Potsdam gestorben. Losansky war einer der prominentesten Regisseure der DEFA für Kinderfilme. In 26 Jahren hat er 20 Spielfilme vorgelegt, die mehrfach mit Preisen - national wie international - ausgezeichnet worden sind. In seinen Filmen bwies Losansky gleichermaßen pädagogisches wie künstlerisches Einfühlungsvermögen, er nahm Kinder wie Erwachsene sehr ernst. Viele seiner Filme setzten Maßstäbe und gehören mittlerweile zu Klassikern des Genres. Millionen Kinder und Jugendliche haben seine Filme gesehen. Die erfolgfreichsten Filme sind u.a, "Moritz in der Litfaßsäule", "Ein Schneemann für Afrika", "Das Schulgespenst" und "Die Suche nach dem wunderbunten Vögelchen". In 26 Jahren hat Rolf Losansky 20 Filme gedreht und war auch nach dem Fall der Mauer noch aktiv. Von einem Schlaganfall saß er seit Monaten im Rollstuhl. 2009 war Rolf Losansky mit seinem Film "Der lange Ritt zur Schule" zu Gast bei Filmstadt Quedlinburg Am 7. Oktober war er mit dem Film" Moritz in der Litfaßsäule" bei der "Flimmerstunde in der Schloßmühle" in Quedlinburg zu Gast. Die Begegnungen mit ihm werden uns in bester Erinnerung bleiben.